Zum fünften Mal in Folge waren wir beim ÖPNV Innovationskongress in Freiburg vertreten. Die seit 2003 stattfindende Veranstaltung stand dieses Jahr im Zeichen der Mobilität 4.0. Neben interessanten Vorträgen über innovative Projekte in Verkehrsunternehmen und -verbünden sowie anderen dem ÖPNV verbundenen Unternehmen und Vereinen ist der Kongress auch immer ein Forum zum Austausch mit Kunden und anderen Branchenvertretern.

Heiß diskutiert wurden zum Beispiel die wohl anstehende Öffnung des Mietwagen-Marktes für internationale Marktteilnehmer wie Uber und was dies für den ÖPNV bedeutet. Auch der Umweltverbund war großes Thema. Die Stadtwerke Augsburg haben ihre Mobilitätsflatrate präsentiert, mit der Kundinnen und Kunden sowohl die Busse, als auch die Carsharing- und Bikesharing-Angebote der swa nutzen können. Vor allem das Carsharing in Eigenregie mit 200 Fahrzeugen hat für große Beachtung gesorgt und zeigt, dass auch klassische öffentliche Verkehrsunternehmen die Möglichkeiten der Mobilität 4.0 nutzen und so vom Bus- und Bahnbetreiber zum Mobilitätsanbieter werden können.

 

Bereits seit 2011 sind wir beim ÖPNV-Innovationskongress in Freiburg als Aussteller vertreten. Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg lädt zum nun neunten Mal zum Branchentreffen ein. Thema dieses Jahr ist „Mobilität 4.0“ und damit unter anderem um Elektromobilität, autonomes Fahren, Vernetzung und Digitalisierung. Aber auch die Kundenbeziehung im digitalen Zeitalter wird in einigen Vorträgen behandelt.

 

MeKIM-Workshop in Hannover

Am 20. Februar 2019 führte das Projektteam von MeKIM – der Mobilitäts-EDV, die den Kunden in den Mittelpunkt stellt – im Rahmen der durch den mFund-Mobilität 4.0 des BMVI geförderten Entwicklung einer CRM-Software einen Workshop zum Thema Marketing und CRM durch.

Unter der Moderation von Kirstin Schmidt, Projektleiterin von MeKIM, verlief der Tag sehr aktiv. Zunächst wurde natürlich über das Projekt und den Stand der Studie informiert. Anschließend wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu motiviert, Ergänzungen einzubringen. Schwerpunkt war, wie die Anforderungen aus Sicht der Marketing- und Vertriebsabteilung für das CRM nutzbar gemacht werden können.