Machbarkeitsstudie MeKIM

Mobilitäts-EDV, die den Kunden in den Mittelpunkt stellt

Kundenbeziehungsmanagement ist besonders in der Beziehung zwischen Fahrgast und Verkehrsunternehmen sehr wichtig. Kunden sollen langfristig, von der ersten Fahrt zur Schule bis ins hohe Rentenalter, gebunden werden. Jedoch fehlt es hierbei an einer gezielten technischen Unterstützung der Verkehrsunternehmen durch geeignete Software. Existierende Systeme sind entweder ohne ÖV-Bezug oder konzentrieren sich auf die Verwaltung von Abokunden. Das weitaus größere Potenzial aus Nicht-Abonnenten bleibt im Kundenbeziehungsmanagement unberücksichtigt.

Arbeitsmethoden

  • Projektsteuerung
  • Workshops mit Stakeholdern
  • Workshops mit Verkehrsunternehmen
  • Erstellen eines groben Lastenhefts
  • Analyse von bestehenden Vertriebssystemen
  • Benchmarkumfrage zum CRM in der Verkehrsbranche

PROJEKTZIEL

Im Projekt MeKIM soll die Machbarkeit untersucht werden eine Software zu entwickeln, die eine Lösung für den ÖPNV im multimodalen Verbund darstellt, um Customer-Relationship-Management (CRM) in seiner vollen Ausprägung umzusetzen. Ziele von MeKIM sind einerseits die Optimierung der Kundenbeziehung bei Verkehrsunternehmen und Verbünden. Andererseits liegt der Fokus darauf, dem Kunden selbst die Hoheit über seine Daten und seine Beziehung zum ÖPNVzu geben. Der Kunde definiert, wie eng sein Kontakt zum Unternehmen ist und welchen Nutzen er selbst aus diesem Kontakt ziehen kann.

DURCHFÜHRUNG

Mit dem Projektkonsortium steht langjähriges und umfassendes Verkehrs- und IT-Know-how zur Verfügung. Zudem werden verschiedene Verkehrsunternehmen einbezogen. Ziel des Projektes ist, die Anforderungen an eine solche Software zu formulieren und die Machbarkeit zu prüfen. Unter Einbezug der verschiedenen Zielgruppen wird bereits bei der Erstellung des funktionalen Lastenheftes der Kunde in den Mittelpunkt gestellt.

Projektpartner

kirsch konkret

Projektleitung, Anforderungen an Kundenbeziehungsmanagement aus Kundensicht, Moderation der Workshops, Erstellung des Lastenhefts

 

GVP Geppert Vision Process

Zusammenführung der technischen und fachlichen Anforderungen, Erkenntnisse aus externen Faktoren und Standards, Erstellung des Lastenhefts

Zur Website von GVP Geppert Vision Process

 

codeheroes

Einschätzung und Vorbringen der technischen Gesichtspunkte, Einbringen von Erfahrungen in Softwareentwicklung

Zur Website der codeheroes

 

moBiel

Pilotpartner

Zur Website von moBiel

 

geminiptc

Vertrieb

Zur Website von geminiptc

 

GEFÖRDERT DURCH DAS BMVI

Weitere Informationen zum mFUND